Tennisabteilung der TG Hörste
Tennisabteilung der TG Hörste

Vereinsleben und Geselligkeit stehen im Mittelpunkt

Unser Breitensportwart freut sich jederzeit um Anregungen und Ideen zu gemeinsamen sportlichen Aktivitäten außerhalb des Tennisplatzes und Events.

Vereinsfahrt nach Köln (28. und 29.09.2019)

Auch in 2019 haben sich die Tennisspieler der TG Hörste wieder zu einer Vereinsfahrt zusammengefunden - erstmals bereichert durch Sportsfreunde des TC Borgholzhausen, wodurch ein neuer Teilnehmerrekord von 18 Mitfahrern verzeichnet werden konnte. War im Jahr zuvor noch die Altbier-Stadt Düsseldorf das Ziel, so wechselte man diesmal die Rheinseite und reiste mit dem Zug nach Köln.

 
Anlaufpunkt war das alteingesessene Brauhaus Sion inmitten der Altstadt. Dort konnten bei einem ausgiebigen Mittagessen schon die ersten Kölsch verkostet werden. Am Nachmittag bestand dann die Gelegenheit, die vielen Sehenswürdigkeiten im Umfeld des Brauhauses zu erkunden. Einige Tenniscracks wollten beispielsweise ganz hoch hinaus und bestiegen den Kölner Dom, während andere lieber auf dem Boden blieben und sich an der abwechslungsreichen Szenerie direkt am Rhein erfreuten. 
 
Der Abend wurde dann mit einer geführten Tour durch die Altstadt eingeläutet, an die sich ein gemütliches Abendessen anschloss. Danach durften sich die Mitreisenden dann in das Kölner Nachtleben stürzen. Dies wurde unbeschadet überstanden, sodass die Truppe am Sonntagmorgen beim Frühstück wieder komplett versammelt war. Auch die Rückreise funktionierte reibungslos, so dass auch für 2020 wieder eine Vereinsfahrt in Angriff genommen wird.   

Gemeinsamer Arbeitseinsatz im März 2019

Vereinsfahrt nach Düsseldorf (29. und 30.09.2018)

Wer bei den Themen Bierkultur & Braukunst mitreden möchte, sollte auch mal an der berühmt-berüchtigten „längsten Theke der Welt“ vorbeigeschaut haben. Das dachten sich auch die Tennis­freunde der TG Hörste – und so wurde die Rheinmetropole Düsseldorf als Ziel für die diesjährige Vereinsfahrt auserkoren.

Gründe für einen fröhlichen Saisonausklang gab es genug, denn die Tennisabteilung der TG Hörste darf auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken: Zwei Mannschaften – die Herren 1 und die Herren 55 – erreichten in ihren Spielklassen jeweils den Gruppensieg und dürfen somit im kommenden Jahr in der nächsthöheren Liga aufschlagen.

Darüber hinaus stellt auch das von der TG Hörste zum zweiten Mal ausgerichtete LK-Turnier, die TG Hörste Open, einen weiteren Höhepunkt der abgelaufenen Saison dar. „Selten herrscht auf der Anlage der TG Hörste solch ein Andrang". Eine sehr wertvolle Gelegen­heit, uns als innovativen, zukunftsgewandten Tennisverein zu präsentieren“, wie der stell­vertretende Vorsitzende der Hörster Tennisabteilung, Patrick Preuss, betont.

Besonders gut kam bei allen Teilnehmern der generationenübergreifende Ansatz der Vereinsfahrt an. „Dies soll keine Veranstaltung nur einer einzelnen Mannschaft, sondern ein Erlebnis für alle Tennis­freunde der TG Hörste sein“, so TG Hörstes Tennis-Chef Nico Schulz. Und genau in diesem Sinne fand sich eine sehr gut gemischte Truppe zusammen, bei der sowohl die leistungsstarken Cracks der ersten Herren-Mannschaft als auch die etwas lebenserfahreneren Akteure aus dem Senioren-Bereich in fröhlicher Eintracht das ein oder andere Altbier miteinander genießen konnten.  

Neben der Verkostung diverser Bier-Spezialitäten stand auch Weiterbildung auf dem Programm. So begann die Vereinsfahrt mit einer Besichtigung der traditionsreichen Hausbrauerei  „Zum Schlüssel“, durch die so manches Hintergrundwissen rund um den Herstellungsprozess der (Alt-)Bierbrauerei vermittelt wurde. Eine anschließende, reichhaltige Mittagsmahlzeit rundete diese Erfahrung ab.

Der anschließende Verdauungsspaziergang wurde jäh durch einen Stopp bei der Event-Location „Ober­bayern“ unterbrochen, bei dem die Party-Fraktion der Hörster Tennisfreunde voll auf ihre Kosten kam. Wo sonst kann man den Cuba Libre aus Gießkannen trinken? Auch diese ist eine – wenn auch recht besondere – Form der Weiterbildung.

Am frühen Abend stand  dann ein Altstadt-Rundgang an, bei dem die bekanntesten Düsseldorfer Brauereien angesteuert wurden. Hier wurde deutlich, wie vielfältig sich Essen und Trinken in der Alt­stadt darstellen. Den gebührenden Abschluss durften die Hörster Düsseldorf-Erkunder dann bei der Hausbrauerei „Im Füchschen“ erleben, wo sich die meisten Mitfahrer die köstliche Haxe des Hauses schmecken ließen. 

Wenngleich diese Vereinsfahrt sicherlich einen kleinen Ausflug vom gewohnten Alltag darstellte – es lief alles sehr harmlos und gesittet ab. Jedenfalls Fazit: Für jeden war etwas dabei. „Das hat echt Spaß gemacht – das müssen wir unbedingt mal wiederho­len“, war der einhellige Tenor bei der Rückfahrt am Sonntagmorgen.

Eine Vereinsfahrt nach ähnlichem Muster ist daher für das nächste Jahr fest eingeplant.

Diese bundgemischte Truppe aus diversen Hörster-Mannschaften besuchte Düsseldorf.

1. Herren gewinnt ERWIN-Cup im Eisstock-Curling (29.01.17)

Torben (2. von links), Philipp (3. von links) sowie Björn und Patrick (unten) zeigten ihre Qualitäten im Eisstock-Curling. Mehr Infos zu der Veranstaltung in nachfolgender PDF.

Artikel der Veranstaltung mit Siegerfoto aus dem ERWIN
ERWIN-CUP 2017.pdf
PDF-Dokument [353.0 KB]

TERMINE 2020:

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philipp Ramhorst