40 Jahre TG Hörste Tennis
40 Jahre TG Hörste Tennis

Achtung: Wegen Reitturnier Tatenhausen ist unsere Anlage am 14. + 15. September gesperrt.

Ergebnisse vom 7. bis 9. Juni

 

Während die 70er in der dritten Begegnung den ersten Punkt holten (Glückwunsch zum 3:3 im Heimspiel gegen Post-SV Bielefeld), setzte die 50er-Mannschaft mit einem 0:9 bei der SVA Gütersloh den Negativ-Lauf fort und kommt vom letzten Tabellenplatz nicht weg. Gelegenheit sich zu verbessern besteht am 15. Juni im 2. Heimspiel gegen TV Erwitte. Allerdings ist das auch ein schwerer Brocken. Ebenfalls bei der SVA trat die zweite Mannschaft der Herren 30 einen Tag später an und konnte mit einem 3:6 doch recht ungefährdet die Punkte mitnehmen: Drei Spiele, drei Siege, Tabellenplatz 1.

Bleibt noch die "Erste" um Mannschaftsführer Julian Detert, die im Heimspiel die "Zweite" vom TV Erwitte mit 4:2 besiegte und weiterhin von der Tabellenspitze grüßt. 

Kreispokal 


Mit zwei Teams war die TG Hörste beim diesjährigen Kreispokal vertreten. Die Spiele fanden am 1. Juni auf den Plätzen des TTC 71 Verl statt. Nach etwas holprigem Auftakt und zwei Niederlagen in der Vorrunde kamen die Herren (Julian + Niklas Detert sowie Niklas Janzen) anschließend zu zwei Siegen und konnten am Ende stolz auf einen geteilten 5. Platz sein. Außerdem gewannen sie damit ihr erstes Tennis-Preisgeld.

 

Die Herren 30 (v.l. Philipp Ramhorst, Christopher Parohl, Manuel Bertling und Christoph Wellmeyer) wurden erst im entscheidenden Satz des Spitzenspiels im Finale vom TV Erwitte mit 3:2 gestoppt und wurden Zweiter. Glückwunsch zu euren hervorragenden Leistungen, Jungs. 

Einzel-Vereinsmeisterschaften 2024

 

Auch in dieser Sommersaison werden wir Einzelvereinmeisterschaften in folgenden Konkurrenzen veranstalten: 

 

-Damen

-Herren / Herren 30

-Herren 50 / Herren 70

 

Die Auslosungen sind erfolgt und die Teilnehmenden wurden benachrichtigt. Die Finals könnt ihr euch schon bitte vormerken. Diese werden am 24.08. gespielt. An diesem Tag findet ja auch unsere Jubiläumsparty #forty:love statt. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Finaltermin der Herren 50 / Herren 70, weil die Herren 50 am 24.08. ein Mannschaftsspiel haben.

Dein Stuhl

 

Zur letztjährigen Saisoneröffnung haben wir euch einen "eigenen" Stuhl angeboten, den viele mittlerweile beSITZEN.
 

Eine Handvoll ist aktuell noch im Angebot. Dein Name auf der Rückenlehne kostet Dich einmalig 50 Euro. Damit steht Dir der schicke Polsterstuhl zu allen Anlässen zur Verfügung, bleibt aber im Eigentum des Vereins.

 

Schreibe gleich eine E-Mail an mailto:info@tgh-tennis.de, überweise den Betrag von 50 Euro und sicher Dir Dein Exemplar. Bitte gib beim Verwendungszweck an, welcher Name aufs Stuhlschild soll. Der Vorstand bittet darum, nur echte Namen zu verwenden und behält sich eine Prüfung vor. Jedes Mitglied kann sich maximal 2 Stühle mit seinem Namen sichern.

 

Die Bankverbindung lautet

IBAN DE27 4805 1580 0008 0016 38

Kreissparkasse Halle

 

Es handelt sich bei der Aktion um ein  Sponsoring ohne Spendenquittung, da die Stühle ja von den Spenderinnen und Spendern genutzt werden. 

Das war unsere Saisoneröffnung 

powered by PTM  https://www.ptmsolar.de/

 

2. LK Doppelturnier am 1. Mai ein voller Erfolg!


Zum 2. Mal hat die TG Hörste am 1. Mai ein LK Herren-Doppelturnier (Tagesturnier) veranstaltet. 16 Paare waren gemeldet und spielten im Spiralsystem jeweils zwei Matches. Zu den Teilnehmern gehörten auf unserer schönen Anlage alte Bekannte genauso wie ein paar Neulinge. In einem Falle war es sogar so etwas wie eine erfolgreiche Auferstehung nach nahezu zehnjähriger Abstinenz vom Tennis und dem Verein.

An den Autokennzeichen (u.a. HF, HSK, SU) war übrigens erkennbar, dass unser Turnier nicht nur Locals anzog. Bestes Tenniswetter, tolle Fights, gute Laune und topp Orga! ✌️

 


Zu den Ergebnissen

 

Saison startet mit engem Finale

 

Im Rahmen der Saisoneröffnung am 28. April setzten sich bei den schon legendären One-Point-Championships im gemischten Feld der Erwachsenen unser Vorsitzender Christopher Parohl und Jens Jasper aus der Herren 40 bis ins Endspiel durch. Jens war schließlich der glückliche und strahlende Sieger und konnte den Wanderpokal mitnehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Die vier Dekaden unseres Bestehens überschreiben wir in diesem Jahr mit forty:love


Tennis ist spätestens seit 1993 in HalleWestfalen in aller Munde. Mit den Gerry Weber Open (heute Terra Wortmann Open) katapultierte sich die ostwestfälische Kleinstadt schlagartig in das internationale Tennisbewusstsein. Auf dem Dorfe, genauer im gut 1.500 Einwohner zählenden Ortsteil Hörste, haben die Verantwortlichen der 1932 gegründeten Turngemeinde schon knapp 10 Jahre vorher die Idee, dem Tennissport in in ihrem Verein größeren Raum zu geben. 

 

Das besondere Vereinsjubiläum

 

Christopher Parohl, jetziger Vorsitzender der Tennisspieler, war damals noch gar nicht auf der Welt. „Am 28. März 1984 traf man sich im berühmten Sportlerkeller an der Tiegstraße. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Hauptvereins hob die Tennis-Dependance aus der Taufe“, weiß er aber aus der sorgfältig erstellten Vereinschronik und verrät: „Wir feiern dieses Jubiläum allerdings erst am 24. August „richtig“ mit einer Sommerparty, eingerahmt von den Finalspielen der Vereinsmeisterschaften.“ 

 

Wie das Tennisspiel nach Hörste kam

 

Der damalige Vorsitzende Artur Wiltmann schlug dem Gesamtvorstand des 1932 gegründeten Mehrspartenvereins noch vor Beckers erstem Wimbledon-Triumph vor, eine eigene Tennisabteilung zu gründen, da eine entsprechende Umfrage unter den Haushalten in Hörste, Bokel und Hesseln den Bedarf deutlich machte. Der aufkommende Tennisboom gab dieser Weitsicht sehr schnell recht, wobei die Abteilung zunächst ohne eigene Ascheplätze auskommen musste. Denn auch die Standortsuche nahm Zeit in Anspruch, bis man auf dem Gelände von „Graf Max“ in Tatenhausen fündig wurde. Der dort ansässige Reit- und Fahrverein war bereit, einen Teil seines Geländes abzutreten. 


Der erste Vorstand


In der Mitgliederversammlung am 12. April wurden von den 32 Anwesenden folgende Mitglieder in den ersten Vorstand gewählt: 

 

1. Vorsitzender Wilfried Brune (Stellvertreterin Anne Rasmus)

1. Schriftwart Artur Wiltmann (Stellverteter Andreas Germann)

1. Kassenwart Karlheinz Hense (Stellvertreter Reinhard Grell)

1. Jugendwart Jörn Rasmus (Stellvertreter Horst Goldbecker)

1. Sportwart Rolf Kirse (Stellvertreter Gerhard Tönsing)

 

Nachdem man bald den Bau der ersten Plätze mit viel Eigenleistung auf dem Gelände an der Haferstrasse abgeschlossen hatte, mussten diese schon zwei Jahre später, 1988, auf vier erweitert werden. Die Nachfrage war dann in den Folgejahren so groß, dass es zeitweilig eine Warteliste für die Aufnahme gab. Zu diesen Spitzenzeiten herrschte aufgrund von über 200 Mitgliedern ein ganz schönes Gedränge auf der Anlage. „Natürlich ist diese ganz große Ära vorbei. Seitdem haben sich aber vor allem die Sportangebote und Freizeitgewohnheiten der Menschen stark verändert“, sagt Parohl. Er ist deswegen aber keineswegs traurig: „Wir konnten seit zwei, drei Jahren wieder einen kontinuierlichen Zuwachs verzeichnen. Besonders viele Kinder bzw. Jugendliche und weibliche Mitglieder haben sich jüngst dem Verein angeschlossen.“ Mittlerweile steht man bei knapp 110, Tendenz steigend. Tennis steht halt insgesamt wieder recht hoch im Kurs.

 

Saison mit vielen sportlichen Höhepunkten geplant

 

Die Sportwarte Philipp Ramhorst und Torben Lüker freuen sich: „Wir starten sportlich in das Jubiläumsjahr mit den One-Point-Championships zur Saisoneröffnung am 28. April. Weiter geht es mit dem Spiel in den Mai: am Maifeiertag findet die 2. Ausgabe unseres LK Herren-Doppelturniers statt. Die Doppel-Vereinsmeister küren wir am 30. Mai. Vom 22. bis 28. Juli tragen wir bereits die 8. Auflage der TG Hörste Open, unser LK Einzelturnier, aus. 

So geht Tennisverein: 40 helfende Hände

 

Danke, dass  so viele Mitglieder auf der Anlage waren. In der Spitze hatten wir beim ersten Arbeitseinsatz 20 Leute - also 40 Hände - am Start #40love 

Zur Belohnung  gab es Würstchen und Getränke. Der Vorstand ist stolz auf euch: So geht Tennisverein!

Am kommenden Samstag (23. März) starten wir um 9:30 h mit der nächsten Etappe.

 

Arbeitseinsätze im März - Anlage auf Vordermann gebracht

Alle Namen aufgebügelt

 

Ihr erinnert euch an die Aktion "Dein Stuhl", die wir vor einem Jahr gestartet haben? 

Sorry, der Weg von der Idee bis zum fertigen Namensschild auf dem Stuhlrücken war zugegeben doch etwas lang. Die jeweils 50 Euro für den "eigenen" Stuhl hatten wir ja schon erhalten. Das Musterschild ist aber jetzt nicht mehr alleine: Beim ersten Arbeitseinsatz am 16. März hat Vanessa Rachner alle Namen der BeSITZER aufgebügelt. Danke!

Der Vorstand begrüßte beim ersten Event im Jubiläumsjahr knapp 30 Personen im Rothaus.
 

Am Weltfrauentag erhielten die weiblichen Gäste zur Begrüßung ein Präsent von unserem Vorsitzenden. Das beliebte Wintergemüse nebst Beilagen hatte wie immer "Chef de Cuisine" Nico Schulz zubereitet. Für seinen bereits 10. Einsatz dieser Art bekam unser Küchenmeister natürlich eine kleine Anerkennung. Das größte Lob: Ruckzuck leere Töpfe und Bräter zeigten auch diesmal, dass es allen geschmeckt hat.

Ranglisten aktualisiert 

 

Unser 1. Vorsitzender hat in der Zwischenzeit die Ranglsten im Clubhaus auf den aktuellen Stand gebracht, wobei natürlich die Ergebnisse der letztjährigen Vereinsmeisterschaften einiges "durcheinander" gebracht haben. Die "neuen" Gesichter (Bild) vervollständigen jetzt das Ranking.

 

Bleibt am Ball! 

VM Herren 50: Kölkebeck und Pium im Finale

Holger Lehmann neuer Vereinsmeister Herren 50 


Zum Saisonende sind auch die letzten Entscheidungen im Rahmen der Vereinsmeisterschaften gefallen. Dabei gingen beide Finalspiele über die volle Distanz und zeigen die ausgeglichene Leistungsstärke bei den Herren 50.

 

Herzlichen Glückwunsch an Vereinsmeister Holger Lehmann. "Vize" Thomas Pieniak muss sich am Ende mit 6:3, 2:6 und 8:10 geschlagen geben.

Jörg Detert sichert sich Platz 3

Spannender Schlagabtausch im "kleinen" Finale

 

Im Spiel um Platz 3 konnte sich "One-Point- Champion" Jörg Detert gegen Christof Schmidt durchsetzen. Dieser gewann zunächst den schon sehr umkämpften ersten Satz im Tiebreak. Auch im zweiten Durchgang blieb es spannend. Nach einer 3:0-Führung für Detert sah es schon nach einem schnellen Ende im Satz 2 aus. Jörg hatte nach einigen Breaks dann knapp das bessere Ende mit 7:5 für sich. Dann hieß es für beide Spieler: "Alle Reserven für den Champions-Tiebreak mobilisieren." Hier sah es anfänglich weiter sehr ausgeglichen aus, dennoch erspielte sich Detert bald das erste Minibreak und baute den Vorsprung bis zum 9:4 weiter aus. Mit Matchbällen im Rücken brannte dann nichts mehr an. 

Bertling trotz Becker-Hecht und blutigem Knie unterlegen

 

Dustins Woche: Vater und Vereinsmeister geworden


Das Endspiel um die Vereinsmeisterschaft der Herren wurde entsprechend dem Spielverlauf konsequenterweise im Champions-Tiebreak entschieden, und auch der war bis zum letzten Ballwechsel ausgeglichen. Schließlich holt sich Dustin Roths die riesige, bronzene Siegertrophäe mit 6:7, 6:4 und 10:8 und gleichzeitig die Spitzenposition der Vereins-Rangliste. Der zum Jahresende scheidende Vorsitzende Patrick Preuss freute sich: "Das war ein würdiges Endspiel. Spannung bis zum Schluss. Danke an Jörg Detert für die Organisation und den handgefertigten "Pokal". 

 

Jetzt stehen nur noch die letzten Spiele der Herren 50-Konkurrenz am 6.10. ab 16 Uhr aus.

"Welle" holt den dritten Platz

 

Parallel zum Endspiel wurde am Samstag (30.09.) die Begegnung "Buschmaas vs. Wellmeyer" ausgetragen. Während das Endspiel sich noch im zweiten Satz befand, kamen die Kontrahenten von nebenan schon vom Platz. 
 

Christoph Wellmeyer sicherte sich mit einem ungefährdeten 6:1/6:1 den dritten Platz und freute sich anschließend mit der ganzen Familie über den Sieg.

 

Finaltag bei den Ladies - fighten, freuen, feiern

Hörstes Tennisdamen spielten zum ersten Mal ihre Vereinsmeisterin aus. Der Pokal geht an Marie Bätge.

 

Marie macht’s mit 6:4 und 7:5

 

Während die Herren der Schöpfung noch einen Teil ihrer Gruppenspiele absolvieren mussten, hat die Damenriege zwischen dem 30. August und 2. September die beiden Halbfinals, die Spiele um Platz 3/4 und auch das Endspiel auf der Anlage gegenüber vom Tatenhausener Schloss ausgetragen.
 

Es war am Rande der Partie zu hören: Hier stehen die beiden Spielerinnen im Endspiel, die sich im Verlauf der bisherigen Begegnungen dieses Match mit ihren Leistungen am meisten verdient haben. Lange sah es so aus, als ob Amelie Maidorn nach knapp verlorenem ersten Satz noch das Blatt wenden könnte: Die Aufschlagspiele, die sie an ihre Gegnerin abgab, holte sie im zweiten Satz bis zuletzt immer wieder zurück. Marie Bätges Break zum 5:6 aber war die Vorentscheidung. Als dann ihre letzte Vorhand ins Aus segelte, ließ sich Marie auf den Platz sinken und riss im Liegen die Arme hoch. Sofort eilte ihre Kontrahentin auf die andere Seite, gratulierte fair und - beide Spielerinnen lagen sich anschließend in den Armen als bei der Siegerin die ersten Freudentränen kullerten.

 

Vor allem diese Szene zeigt, in welcher freundschaftlichen und sportlichen Atmosphäre der Finaltag verlief. An beide Finalistinnen geht ein ganz herzlicher Glückwunsch! 

 

Wadenkrämpfe im Champions-Tiebreak

 

Im Spiel um Platz 3 und 4 standen sich zuvor Vanessa Rachner und Jasmin Baehr gegenüber. Es war ein Fight über die volle Distanz bis zur Erschöpfung. Erst der Champions-Tiebreak brachte die Entscheidung. Am Ende stand es nach fast zwei Stunden 1:6, 6:4, 10:4 für Jasmin. Vanessa konnte sich für ihren Kampf leider nicht belohnen. Schade! Auch hier  gibts für die Siegerin einen Glückwunsch!

 

Als kurz nach dem letzten Ballwechsel Ehrenpräsident Nico Schulz die Siegerehrung vornahm, betonte er: „Ihr könnt aber alle stolz auf euch sein, zumal ihr größtenteils erstmals in einem solchen Wettbewerb standet.“ Und er fügte an: „Nachdem die Tennisabteilung im aktiven Bereich lange Zeit ein reiner Männerclub war, ist jetzt alles anders. Die Ladies sind zurück!“

Anschließend ließ man den perfekten Tag noch bei selbstgemachten Snacks und den "Fans" gemütlich ausklingen. 

Makellose Bilanz

 

Mit einer makellosen 12:0-Bilanz gelingt dem vor der Saison neugegründeten 2. Herren 30-Team sofort der Aufstieg aus der Kreisklasse in die Kreisliga. Auch im letzen Saisonspiel behielten die Männer um Björn Lüker die Oberhand. In der Besetzung (v.l.) Tino Diekhaus, Florian Müller, Philipp Ramhorst, Björn und Torben Lüker musste auch der TC Störmede aus Geseke am Sonntag (20.8.) in eine 5:1-Niederlage einwilligen. Zum Erfolg haben im Laufe der Saison außerdem beigetragen: Patrick Preuss, Jens Jasper, Oliver Füchtenschneider, Christoph Wellmeyer und Daniel Brickenkamp.

Zum Ende chancenlos

 

Am letzten Spieltag hat der FC Stukenbrock alles unternommen, um unserer ersten 30er das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Sowohl die an 1 und 3 aufgebotenen Polen als auch Gerrit Kuhlmann als Nummer 2 sorgten dafür, dass für Jannik Sorge, Christopher Parohl und Benjamin Fila bei aller Gegenwehr nichts zu holen war. Patrick Preuss und Christoph Ramhorst konnten jedoch persönlich wichtige Siege einfahren, während Olli Füchtenschneider ebenfalls heftig einstecken musste. Da nur noch ein Doppel zu gewinnen war, ergab dies am Ende ein 3:6. Somit festigte das Team um Christopher Parohl den zweiten Gruppenplatz hinter Tennis Hausberge, gegen die man im ersten Heimspiel klar den Kürzeren zog. 

Team 50 + 
 

Stellvertretend für unsere Mannschaften, die von Freitag bis Sonntag ihre letzten Saisonspiele absolvierten, ist hier unsere Herren 50 zu sehen, die zwar das Derby gegen den TV DE Künsebeck ersatzgeschwächt verlor, aber einige Erkenntnisse gewann, die nicht neu aber förderlich fürs Team sind: "Mal verliert man, mal gewinnen die anderen" und "Hauptsache, Tennis macht Spaß!"

 

So wurden im nächtlichen Feiermodus schon neue Pläne fürs nächste Jahr geschmiedet und von Michael Hotmar weitere Mitfahrer für die Vereinsfahrt rekrutiert. Dass er auf diesem Bild fehlt, liegt daran, dass er als "Fünfer" mal wieder am längsten - für den Zweisatz-Sieg - brauchte.

 

Alle Ergebnisse 


Freitag, 18.8, 11 Uhr

Herren 70 
Oeynhausener TC 1 - TG Hörste 1 - 6:0 ✅

 

Samstag, 19.8., 12 Uhr 

Herren 30

FC Stukenbrock - TG Hörste 6:3 ✅

 

Samstag, 19.8., 12 Uhr

Herren 50

TG Hörste - TV Deutsche Eiche Künsebeck 3:6 ✅

 

Sonntag, 20.8, 9 Uhr

Herren

TG Hörste 1 - TTC Gütersloh 2 2:7 ✅

 

Sonntag, 20.8.

Herren 30 

TG Hörste 2 - TC Störmede 5:1✅

Herren 70 mit zweitem Saisonerfolg

Ausgeglichene Bilanz

 

In der Besetzung Möller, Günner, Müller-Thurau, Grunewald, Schulz, Kempf und Helmig holte unsere Herren 70 am Mittwoch (9. August) beim TC Am Schloß Rheda ein 2:4. Bereits nach den Einzeln war der erste Auswärtserfolg unter Dach und Fach. Mit 4:4 Punkten fahren unsere Männer am letzten Spieltag zum Oeynhausener TC. En Punkt von dort mitzunehmen, ist das Ziel. Schon jetzt können sie auf den Saisonverlauf zufrieden zurückblicken

Wir wachsen weiter...

...schön, dass ihr bei uns seid!

 

Mit dem Stichtag 1. August hat unser Sportwart Christoph Ramhorst dem WTV die neue Mitgliederübersicht gemeldet. "Neunundneunzig" - und es geht weiter. Über 20 "Neue" bereits in 2023. Die nächsten zwei Anmeldungen aus dem Kinder- und Jugendbereich aus dieser Woche kommen noch hinzu. Allen in der Tennisabteilung, ob neu oder schon lange dabei - wünscht der Vorstand, dass ihr euch bei uns wohlfühlt und euren Lieblingssport gerne weiterhin mit uns teilt.

 

Im Damen, -Jugend- und Herrenbereich stehen die Zeichen auf weiteren Zuwachs. 

Nummer eins der Herren 30 ist OWL-Bezirksmeister

Verbandsliga beim SVA Gütersloh - mit Hörste in der Bezirksliga

Erstmals konnte Jannik Sorge, der seit Kindesbeinen Mitglied der Tennisabteilung ist, einen Titel auf OWL-Bezirksebene erringen. 
Bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren auf der Anlage des TC Kaunitz setzte er sich am Sonntag (2. Juli) im Endspiel gegen Sebastian Schäffer (TC Hiddenhausen) durch, den er 6:3, 0:6 und 10:3 niederrang. Bei dem Match auf Augenhöhe verlangte dieser Jannik spielerisch und konditionell (fast) alles ab. Als Mitte des zweiten Satzes deutlich wurde, dass dieser an den Gegner gehen würde, lud der Hörster zu Beginn des Match-Tiebreaks nochmal den Akku. Vor allem der frische Kopf und einige Geschenke des Gegenübers brachten den Sieg in der AK 30 schließlich ins Ziel. Die Tennisabteilung gratuliert ganz herzlich! ✌️

Die Zweite behält weiter den Durchblick 

Mit 8:1 auf den zweiten Tabellenplatz

 

In ihrem dritten Spiel verschafften sich die 30er schon nach den Einzeln gehörigen Respekt beim Gast aus Bielefeld. Der TK Post war in allen Spielen mit jeweils 0:2-Sätzen, - zum Teil überdeutlich-  auf verlorenem Posten. Wie es dann kam, dass die Bielefelder letztlich einen Doppelpunkt mit an den Osning nahmen, wurde bei den Hörstern noch nach dem Duschen und beim Grillen ausgiebig "diskutiert". Die beiden letzten Begegnungen finden auswärts in Leopoldshöhe (13.8.) und Stukenbrock (19.8.) statt.

 

Standen beim 8:1-Heimerfolg gegen TK Post Bielefeld am 11.6. 2023 auf dem Platz:

(v.l.) Manuel Bertling, Christoph Ramhorst, Christopher Parohl (Mannschaftsführer), Jannik Sorge, Benjamin Fila, Christoph Wellemeyer und Dustin Roths. 

Stadtsportverband lobt Eigenleistung

Auch unser Verein profitierte erheblich von den Fördermitteln „Moderne Sportstätte 2022“.

Davon konnten sich MdB Ralph Brinkhaus (rechts) und Stadtsportverbandsvorsitzender Reinhard Stricker (links) in der vergangenen Woche bei ihrer Rundreise über Haller Tennisanlagen ein Bild machen. TG-Hörste-Jugendwart Christopher Parohl und Ehrenpräsident Nico Schulz (Bildmitte) berichteten stellvertretend für den Vorstand u.a. über die Investitionen für eine automatisierte Bewässerungsanlage (aus einer Zisterne gespeist) und die Sanierung der Zaun- und Wegeanlage. „Besonders stolz sind wir auf die erheblichen Eigenleistungen, die wir als kleiner Verein gestemmt haben“, sagten die beiden. Der besondere Wert des Engagements wurde auch von den Besuchern gelobt.

Freude und Leid gehören beim Tennis zusammen 

31. Mai bis 4. Juni

Davon können die vier Hörster Teams sicher auch berichten, die zwischen dem 31. Mai und 4. Juni zum Einsatz kamen. 
Während die Herren 70 ihren ersten Saisonerfolg im dritten Match gegen die TSG Herford feierten, kassierten die 50er ihre dritte Niederlage in Folge. Nun war in diesem Fall beim 2:7 auch nicht wirklich viel mehr drin, zumal die Erwitter Gastgeber eine überragende Nummer eins aufboten und einen weiteren Spezialisten ins Doppel 1 holten, um damit "save" den 5. Matchpunkt zu holen. Die Hörster hingegen konnten erneut nicht ihre beste Aufstellung aufbieten. Freuen konnten sich Christof Schmidt und Thomas Piniakk über ihre Einzelsiege. Hörstes Doppel 3 verpasste nur äußerst knapp den Entscheidungssatz.
 

Der Tennis-Sonntag fing für die weiteren Hörster Teams mit dem Spitzenspiel der Ersten gegen den TC Marienfeld an. Die Gäste bestätigten die Papierform und ihre Favoritenrolle. Leider ließen sie uns nur einen Punkt, den sich Yannic Barteldrees an "3" verdiente. Der Rest ging jeweils in zwei Sätzen verloren. Hingegen schafften anschließend die 30er in der Vierer-Besetzung mit Jens Jasper, Christoph Wellemeyer, Florian Müller und Björn Lüker die volle Punktausbeute gegen die Zwote vom TC BW Halle. Das makellose 6:0 war der dritte Sieg im dritten Match und hält das Team weiter an der Tabellenspitze. 

Erfolgreiche "Zwote"

18. bis 21. Mai

Und wenn es gut läuft, dann soll und muss man sich auch freuen, wie unser Herren 30 4er-Team: Das erste Saisonspiel an Himmelfahrt in der Besetzung Tino Diekhaus, Olli Füchtenschneider, Patrick Preuss und Jens Jasper endete mit dem 1:5 Auswärtssieg in Esbeck und demzufolge wurde der "Vatertag" erst recht zum Feiertag.

 

Die weiteren Spiele unserer Mannschaften: Beim Auswärtsspiel in Gütersloh beim TC 71 waren die Herren 70 chancenlos, wenngleich Nico Schulz und Erhard Günner für sich einen mit 7:6/1:6/12:10! hart umkämpften Ehrenpunkt holten. 
 

Glechermassen glück- und chancenlos präsentierten sich die Herren 50 am Tag danach gegen die nur zu fünft angereisten Gäste aus Borchen. 3:6 lautete das Ergebnis und die Erkenntnis, dass man bei der Aufstellung noch Luft nach oben hat. 
 

Der Sonntag war schließlich ein guter Erntetag für die "Reds": Sowohl die 1. Herren 30 (5:4 gegen Detmold) als auch das Viererteam (4:2 gegen TC Kaunitz) konnten auf heimischer Asche nach einem langen Tennistag Siege vermelden. 

12. bis 14. Mai

1. Herren nutzen auch den zweiten Heimvorteil 

Gegen BW Werther und TC RW Gütersloh jeweils 6:3 gewonnen

Detert-Zwillinge erfolgreich im Doppel

Die Medensaison ist in vollem Gange, und wie immer liegen Sieg und Niederlage, Frust und Freude ganz dicht nebeneinander. 
Während die Herren 30, 50 und 70 zum Teil bitter und unglücklich verloren, hat die 1. Mannschaft das zweite Heimspiel auch zum zweiten Saisonerfolg genutzt. Der Zwischenstand: 3:3 nach den Einzeln - auch wie in der Vorwoche. Die Paarung Barteldrees/Jasper holte Punkt Nummer vier, und die Detert-Brüder Julian und Niklas (Bild) brachten - ebenfalls in zwei Sätzen - das entscheidende Game nach Hause. Lediglich Niklas Janzen und Patrick Preuss mussten den Gästen gratulieren. Trotz deren (höherer) LK-Einstufung lieferten die beiden Hörster eine respektable Leistung. 

30. April/1. Mai

Das ging gut los: Saisoneröffnung und Doppelturnier

Gute Laune ist bei uns generationenübergreifend: Auf und neben dem Platz.

Wenn es das Motto „Viele schaffen mehr“ nicht schon gäbe, müsste es extra für die TG Hörste und unsere Tennisabteilung erfunden werden. Abteilungsvorsitzender Patrick Preuss griff dies in seiner Begrüssung am Sonntagnachmittag mit Dank auf:  „Die sprichwörtliche Vereins- bzw. Tennisfamilie kann heute wieder ein wenig stolz sein. Zum einen, dass so viele zur Saisoneröffnung gekommen sind, zum anderen aber auch auf die Dinge, die wir hier Jahr für Jahr gemeinsam schaffen, mal mit mehr helfenden Händen, mal durch den besonderen Einsatz weniger Vereinsmitglieder.“ So wie beim Klettergerüst.


Die neue, in Eigenleistung aufgebaute Spielanlage wurde von den Kids den ganzen Tag über bei der Saisoneröffnung zum Rutschen, Klettern, Schaukeln und Turnen begeistert in Beschlag genommen. „Da spielt die Zukunft unseres Vereins“, waren sich Vorsitzender Preuss und Kassenwart Björn Lüker einig, dass sich jede investierte Stunde und jeder gespendete Euro jetzt und später auszahlen.

Im Verlauf des Nachmittags kamen aber auch die erwachsenen Gäste sportlich, gesellig und kulinarisch voll auf ihre Kosten: Die vier Tennisplätze waren durchgehend besetzt. Höhepunkt war dann die mit Spannung erwartete 5. Auflage der One-Point-Championship. Einem kleinen, eng getakteten Spaßturnier, bei dem nicht nur das spielerische Können eine Rolle spielt. So waren „Favoritenstürze“ und „Überraschungssiege“ an der Tagesordnung und manch einer, der seine Tennissachen eigentlich vergessen hatte, kam „in Zivil“ eine Runde weiter. Denn nach Auslosung des Aufschlagrechtes und einer kurzen Einspielzeit war nur ein einziger gewonnener Punkt für das Weiterkommen erforderlich. Und ärgerliche Doppelfehler wurden natürlich auch zum Sieg ausgenutzt. Am Ende setzten sich Nico Schulz und Jörg Detert gegen 18 männliche und weibliche Teilnehmer bis ins Endspiel durch. 

 

Alles in allem eine gelungene Saisoneröffnung bei herrlichem Wetter.

Tennisverein macht Kinder und Erwachsene glücklich

"Hier spielt unsere Zukunft"

Viele schaffen mehr! Mit Crowdfunding zum neuen Klettergerüst.

Die Vorstände Patrick Preuss und Björn Lüker (in den roten Trikots) bedanken sich auch im Namen von einem Dutzend Kinder bei Vorstandsmitglied Dennis Blomeyer (heller Sweater) und Christoph Wellmeyer (links daneben) von der Haller Volksbank für die finanzielle Unterstützung. Im Rahmen der VR-Crowdfunding-Projekte kamen so zu den 850 Euro Spenden weitere 750 Euro aus Mitteln der Genossenschaftsbank für das neue Klettergerüst zusammen. Die in Eigenleistung aufgebaute Spielanlage wurde von den Kids den ganzen Tag über bei der Saisoneröffnung am 30. April zum Rutschen, Klettern, Schaukeln und Turnen begeistert in Beschlag genommen.

Im Bayern-Trikot zum Sieg

Viel Spaß, Überraschungen und spannende Begegnungen: Jörg Detert (links) aus dem Herren 50-Team gewinnt die 5. Ausgabe des One-Point Turniers. Er ist damit bereits zum 2. Mal TG-Champion. Vorsitzender Patrick Preuss übergibt den begehrten Wanderpokal. Ehrenpräsident Nico Schulz (rechts) freut sich als Überraschungsfinalist. Wir gratulieren ganz herzlich!

1. LK-Doppelturnier - powered by PTM Solar

Tennisschläger statt 1. Mai-Ausflug 

Gelungene Premiere: 26 Teilnehmer beim 1. LK-Doppelturnier, das als Tagesturnier im Spiral-System ausgetragen wurde. Spieler aus befreundeten Vereinen, aber auch wie auf dem Foto zu sehen, aus den eigenen Reihen, bestritten jeweils zwei Spiele und konnten so Spielpraxis für die am ersten Mai-Wochenende beginnende Medensaison sammeln. Während der 1. Mai bereits seine lange Tradition mit dem Maibaum-Aufstellen und Ausflügen mit Rad oder Bollerwagen hat, stehen wir in Hörste mit unserem Event zunächst am Anfang: "Es wird aber bestimmt eine Wiederholung geben", war bereits von der Turnierleitung zu erfahren, bevor im Vorstand ein endgültiges Fazit gezogen wird. 

Platzfreigabe 

Seit Mittwoch (19.4.) kann auf den Plätzen gespielt werden. Bitte nur Schuhe mit glatten Sohlen verwenden; und denkt bitte auch an die nötige Platzpflege. Löcher und Unebenheiten bitte nach dem Spiel spfort beseitigen. Bitte vorsichtig bei den Linien sein. 

Die Duschen bzw. Kabinen können benutzt werden. Die Grundreinigung erfolgt jedoch erst zum Wochenende!

 

Hier noch der Hinweis auf die geplanten Zeiten für das Training der Mannschaften:  Platzbelegungen

Hauptsponsor für unser LK-Doppelturnier 

powered by PTM Solar

Die Petermeier Energie und Elektrotechnik GmbH mit der Marke PTM Solar um Geschäftsführer Justin Petermeier wird in diesem Jahr Hauptsponsor des erstmals zur Saisoneröffnung ausgetragenen Doppelturniers der TG Hörste Tennisabteilung sein.

 

Justin Petermeier erläutert die Motivation für sein Engagement vor Ort: "Wir haben zuletzt drei Photovoltaik-Installationen im Haller Stadtkern durchgeführt und helfen damit, hier direkt CO2-Emissionen einzusparen. Das Ziel: Damit können sich Halles Bürger nach und nach unabhängiger von den hohen Stromkosten machen."
Warum sponsern Sie ausgerechnet die Tennisabteilung der TG Hörste?

"Hörstes Tennisanlage liegt am Rande des Naturschutzgebietes Tatenhausener Wald und dieses Domizil soll auch in Zukunft erhalten bleiben. Die TG Hörste Tennisabteilung denkt wie wir nachhaltig - und will unseren Kindern "eine bessere Welt" hinterlassen. Ja, und schließlich habe ich die Unterstützung meinem Geschäftspartner Patrick Preuss versprochen - und Versprechen werden im Raum Stuhr immer eingehalten", schmunzelt Petermeier.

 

Hintergrund

Die Marke PTM Solar konnte in den letzten Monaten über 140 PV-Installationen durchführen und ist Ihr Photovoltaik-Profi in der Region Niedersachsen, Bremen und Westfalen. Das Team umfasst mittlerweile 13 Mitarbeiter und macht alles aus einer Hand. Es verfügt über zwei Elektromeister, über Dachspezialisten und Planungsexperten. 

Weitere Informationen zu PTM Solar findet Ihr bei www.ptmsolar.de

 

Die letzte Installation erfolgte im Tiefen Weg. 

Ihr seid großartig

Eure finanzielle Unterstützung für den Verein ist riesig. Dafür möchte sich der Vorstand ganz herzlich bedanken: 14 von 20 Stühlen sind bei der Aktion "Dein Stuhl" bereits gesponsert worden. Also, ein bisschen geht noch.

Am Samstag soll beim Arbeitseinsatz u.a. das neue Mobiliar ausgepackt und montiert werden, in Kürze werden wir die Namens-Label für die Rückenlehnen besorgen und zur Saisoneröffnung am 30. April heißt es dann "bitte Platz nehmen". 
 

Ein voller Erfolg ist auch der Spendenaufruf für das Klettergerüst, denn wir haben die Mindestsumme von 1.500 Euro bereits vor Ablauf der Frist erreicht bzw. sogar übertroffen. Die Einzahlungen und der entsprechende Anteil der Volksbank fließen demnach alle dem Projekt zu. Auch weitere Spenden gehen nicht verloren!

Mächtig was geschafft

Die Plätze wurden aufbereitet und das Clubhaus erstrahlt in frischem Weiß 

 

Eine erfolgreiche Arbeitswoche liegt hinter uns, denn nach dem ersten Einsatz der Mitglieder am 18. März konnte in der darauffolgenden Woche unsere Spezialfirma die verbrauchte Oberschicht von den Plätzen abtragen. Witterungsbedingt drei Tage später als geplant. Mittlerweile sind alle Plätze frisch eingestreut und gewalzt.

Auch die Linien wurden wieder hergerichtet und gespannt. 

 

Beim zweiten Einsatz, am 25. März, ging es draußen vor allem Laub und Unkraut an den Kragen, während drinnen die Pinsel geschwungen wurden. Alles in allem sind die Arbeiten im (noch) Zeitplan. Allerdings hätte es ruhig die eine oder andere helfende Hand mehr sein können. Wenn die notwendigen Restarbeiten ausgeführt müssen, gibt es noch eine Info, um auch noch Arbeitsstunden leisten zu können. Dann lasst uns jetzt auf "gutes" Wetter hoffen, damit wir so früh wie möglich die ersten Bälle spielen können.

Richtig vorwärts ging es beim Projekt "Clubhaus Update"


Frischen Wind und frische Farbe brachte das Ladies-Team um Breitensportwartin Vanessa Rachner beim zweiten Arbeitseinsatz in die "Männerhöhle". Wenn auch Zapfanlage und Fassbier - aus guten Gründen - weichen mussten und auch das eine oder andere Interieur verändert wurde: Es bleibt gemütlich und wird chic! Alles wirkt zudem gleich viel größer und einladender. Dabei sind noch gar nicht alle Tische und Stühle ausgepackt - und auch die neuen Gardinen müssen noch angebracht werden. 
 

In unserer Bildergalerie könnt ihr den Fortschritt verfolgen. Am verregneten 1. April konnten die Gardinenstangen angebohrt werden und alle Tische wurden zusammengeschraubt. 

Saisonauftakt im Rothaus - Am 10. März war traditionelles Grünkohlessen 

Tennisspieler starten kulinarisch 

Ehrenvorsitzender Nico Schulz (links) tauschte beim traditionellen Grünkohlessen den Tennisschläger mit Herd und Kochlöffel. Der aktuelle Vorsitzende der Tennisabteilung, Patrick Preuss, serviert die erste Portion der Winter-Spezialität. Das Rothaus war mit 25 Gästen gut gefüllt.

 

So gestärkt werden die beiden Arbeitseinsätze auf der Vier-Platzanlage an der Haferstrasse am 18. und 25. März ungleich leichter von der Hand gehen. Start ist um 9:30 Uhr.

Ein Klettergerüst für unsere Tenniskids 

Ihr habt im Rahmen des Crowdfunding-Prjektes 750 Euro gespendet! Die Volksbank legte bei jeder Spende bis zu 50 Euro drauf. Herzliches Dankeschön ❤️

Unser Clubhaus, dein Stuhl

Als ein Wohlfühlort für alle braucht unser Clubhaus nach über 30 Jahren ein "Update".

Unsere Damenmannschaft war in den vergangenen Monaten sehr fleißig und hat ein Konzept für die Modernisierung unseres Clubhauses erarbeitet. Erste Neuerungen sind bereits umgesetzt worden: Auf der Jahreshauptversammlung gab es ein positives Votum für neues Mobiliar.

 

Diese Möbel konnten inzwischen für einen super günstigen Kurs erworben werden.20 schicke neue Stühle und 4 Tische sind geliefert worden. Mittlerweile wurde auch ausgemistet, aufgeräumt und die "alten Schätzchen" sind verkauft worden. Unsere Damen waren Dekosachen einkaufen, es wird noch frisch gestrichen und neue Gardinen wird's auch geben.

 

Der Clou ist aber, dass ihr zur Saisoneröffnung euren "eigenen" Stuhl beSITZEN könnt. Dein Name auf der Rückenlehne kostet dich einmalig 50 Euro. Er steht dir dann zu allen Anlässen zur Verfügung, bleibt aber im Eigentum des Vereins.

 

Schreibe gleich eine E-Mail an mailto:info@tgh-tennis.de, überweise den Betrag von 50 Euro und sicher dir Dein Exemplar. Bitte gib beim Verwendungszweck an, welcher Name aufs Stuhlschild soll. Der Vorstand bittet darum, nur echte Namen zu verwenden und behält sich eine Prüfung vor. Jedes Mitglied kann sich maximal 2 Stühle mit seinem Namen sichern.

 

Die Bankverbindung lautet

IBAN DE27 4805 1580 0008 0016 38

Kreissparkasse Halle

 

Es handelt sich bei der Aktion um ein Sponsoring ohne Spendenquittung, da die Stühle genutzt werden. Die ersten 20 Mails+Zahlungseingänge sichern sich einen Stuhl! Bitte berücksichtigt das "First Come First Serve"- Prinzip. Wir unformieren dich, wenn alle Stühle vergeben sind.

Tennisabteilung der TG Hörste trotzt Corona, wächst und hat viel vor in 2023 (16.11.2022)

Berichte und Neuwahlen bei sehr gut besuchter Jahreshauptversammlung im Rothaus.

Es war sicher eine der längsten Versammlungen im 38-jährigen Bestehen der Hörster Tennisabteilung. Lag es einerseits am Nachholbedarf nach zwei Corona-Jahren, spürte man aber auch eine besondere Aufbruchstimmung unter den Anwesenden. Und schließlich gab es eine dreizehn Punkte umfassende Agenda mit umfangreichen Berichten, einer Satzungsänderung und turnusmäßigen Vorstandswahlen.

 

Dem allgemeinen Trend entsprechend ist auch in Hörste der Tennissport wieder im Aufwind. Seit 2020 stiegen die Mitgliederzahlen der Kinder bzw. Jugendlichen und weiblichen Mitglieder deutlich, insgesamt von 73 auf 83 in diesem Zeitraum.

Der 1. Vorsitzende Patrick Preuss freute sich hierüber sehr und nannte die Voraussetzungen für eine mittelfristig wünschenswerte Mitgliedermarke um die 100: „Wir haben durch unsere umfangreichen Aktivitäten in den beiden vergangenen Jahren jetzt eine sehr einladende Infrastruktur vorzuweisen.“

Diese zu erhalten und punktuell weiter auszubauen, um den Verein damit für die ganze Familie attraktiv zu machen, erfordert eine solide und umsichtige Finanzplanung bzw. breitere Finanzierungsbasis als bisher, stellte er fest.

 

Künftig will man daher neben Mitgliedsbeiträgen, städtischen Zuschüssen und dem Ausrichten von Turnieren erstmalig mit Hilfe von Sponsoren oder durch Crowd-Funding notwendige Mittel aufbringen. Denn im Ideenpool sind zusätzliche Unterstellmöglichkeiten für Maschinen und Material, ein schon länger geplantes Terrassendach und eine Spielgeräte-Kombination für Kinder.

Kurzfristig hat jedoch nach dem Votum in der Jahreshauptversammlung das Clubhaus Priorität. Eine Gruppe aus dem Kreis der Hobby-Spielerinnen stellte ein umfassendes Konzept vor, wie man möglichst preisgünstig und in drei Etappen das bezogen auf die Inneneinrichtung deutlich in die Jahre gekommene Clubhaus aufpeppen kann. Im ersten Step einigte man sich darauf, kurzfristig neue Tische und Stühle anzuschaffen und eine Renovierungsaktion durchzuführen. Der Clou: Für 50 Euro können sich die Mitglieder „ihren“, mit Namensplakette versehen Clubhausstuhl sichern.

 

Zum Beginn der Sommersaison 2023 sollen auch eingeschlafene Aktivitäten wie das sonntägliche Frühshoppen-Tennis wiederbelebt werden, aber auch eine eigene Damenmannschaft will bald an den Start gehen. Vanessa Rachner möchte als neugewählte Breitensportwartin unter dem augenzwinkernden Motto „Spiel, Satz und Sekt“ wieder stärker Sport und Geselligkeit zusammenbringen, und zwar für alle, die den Tennis nicht nur leistungsorientiert ausüben wollen.

 

Auch die Hörster Tennisabteilung profitierte bereits vom Landes-Förderprogramm „Moderne Sportstätten“ und feierte das Ergebnis der größten Investitionen seit der Gründung 1984 bzw. dem Bau der vier Plätze unweit des Tatenhausener Schlosses mit einer großen, familiären Saisoneröffnung im April. Die rund 80 Mitglieder starke Tennisabteilung stemmte in zwei Jahren eine 80.000 €-Investition (davon 20.000 € durch Eigenleistung). Dafür errichtete man erstmals eine mit Brunnenwasser gespeiste automatische Bewässerungsanlage und konnte dadurch die Qualität der Plätze bereits in dieser Saison deutlich steigern. Außerdem wurde die komplette Wege-, Terrassen- und Zaunanlage erneuert bzw. erweitert und damit der Nutzwert wesentlich erhöht, was wiederum auch neue Mitglieder anzieht.

 

Auch sportlich war das Jahr zufriedenstellend. Neben Einzel- und Doppel-Mixed-Vereinsmeisterschaften richtete die Abteilung bereits zum sechsten Mal die TG Hörste Open, ein Leistungsklassenturnier in mehreren Konkurrenzen, aus und damit fester Bestandteil im Jahreskalender. Immer eine gute Gelegenheit sich nach außen zu präsentieren und mit anderen Spielern und Vereinen auszutauschen.

Von den vier Herrenmannschaften (1. Herren, Herren 30, Herren 55, Herren 70) , die in der Sommersaison bei den Medenspielen an den Start gingen, ist vor allem der 2. Platz der Herren 30 in der Bezirksliga hervorzuheben, welche erst im vergangenen Sommer den Sprung in diese Klasse schaffte.

 

Im weiteren Sitzungsverlauf stellte Kassenwart Björn Lüker den Finanzbericht und die neue Finanzplanung vor. Kassenprüfer Nico Schulz teilte seine Erkenntnis, dass an der Buchführung nichts zu beanstanden sei. Daher wurde dem alten Vorstand auf seinen Antrag einstimmig die Entlastung erteilt.

Die anschließende Wahl des 1. Vorsitzenden bestätigte Patrick Preuss einstimmig in seinem Amt. Für die übrigen Vorstandsposten wählte die Versammlung Philipp Ramhorst erneut zum 2. Vorsitzenden, Björn Lüker zum Kassenwart und Christopher Parohl wieder zum Jugendwart. Als Sportwart löst Christoph Ramhorst den aus dem Vorstand ausscheidenden Torben Lüker ab. Für den aus beruflichen Gründen ebenfalls nicht wieder zur Wahl angetretenen Breitensportwart Manuel Bertling rückt wie erwähnt Vanessa Rachner nach. Olaf Sorge übernimmt künftig den Posten als Presse- und Medienwart.

 

Schließlich gab es noch einen ganz besonderen Abschied: Petra Märtin geht nach über 30 Jahren als zunächst stellvertretende Schriftführerin (noch zu Zeiten des Abteilungs-Gründers Artur Wiltmann) und nach dessen Tod allein verantwortlich für sicher hunderte Vorstands- und JHV-Protokolle in den „Ruhestand“.  Großer Dank vom 1. Vorsitzenden, Applaus der Versammlung und ein Schlemmergutschein für die heimische Gastronomie waren ein kleiner „Lohn“ für dieses verantwortungsvolle Ehrenamt. Künftig wird diese Aufgabe reihum von allen Vorstandsmitgliedern übernommen.

Mit diesem neugewählten Vorstand geht die Tennisabteilung die künftigen Aufgaben an (v.l.n.r.):

Philipp Ramhorst, Christoph Ramhorst, Olaf Sorge, Patrick Preuss und Björn Lüker.

Es fehlen Christopher Parohl und Vanessa Rachner.

Tenniscamp der Jugend feiert Comeback! (28.08.2022)

Nach jahrelanger Pause startete das Tenniscamp, welches im Verein auf eine lange Tradition zurückblicken kann, erstmals wieder am 27. und 28. August mit 13 Kindern und 3 ehrenamtlichen Mitgliedern unter der Regie von Jugendwart und Vereinstrainer Christopher Parohl und seiner Frau. Highlights waren die Übernachtung im Zelt, Medaillienspiele, Tennistraining en masse und eine Nachtwanderung. Alles verbunden mit viel Spaß und Freude. Am Ende des Tages hatten wir glückliche und erschöpfte Kinder. Als Erinnerung bekam jedes Kind eine Medaille und ein Tenniscamp-Erinnerungs-T-Shirt - natürlich in den Farben Vereinsfarben. Alle sind sich einig: Das Tenniscamp soll wieder fester Bestandteil im Jahreskalender werden.

Glückliche Gesichter bei der Medaillien-Vergabe am Abend.

Doppel-Vereinsmeister 2022: Felix Spengemann und Jörg Detert krönen sich zum Titel - Wanderpokal bleibt in der Familie (28.08.2022)

Felix Spengemann (links) und Jörg Detert mit dem Wanderpokal.

Einweihung unserer modernisierten Anlage und Saisoneröffnung 2022 (30.04.2022)

Patrick Preuss (von links), Nico Schulz, Reinhard Stricker (Stadtsportverband) und Bürgermeister Thomas Tappe freuen sich über die fertiggestellten Umbaumaßnahmen und eröffnen die Plätze.

Es ist soweit - Die Runderneuerung unserer idyllisch gelegenen Tennisanlage ist rechtzeitig zum Start der Sommersaison abgeschlossen. Die modernisierte Zaunanlage, die neue Terasse und Gehwege mit verbesserter Beleuchtung sowie die automatisierte Sprinkleranlage verleihen der Anlage eine enorme Aufwertung. Gemeinsam mit zahlreichen Mitgliedern, Freunden und Gästen wurde dies im Rahmen einer kleinen Feier eröffnet. Auf diesem Wege nochmal vielen Dank an alle Mitglieder für Ihre Engagement und Unterstützung. Mehr Infos im Pressebereich. Viel Spaß beim Spielen und eine erfolgreiche Freiluftsaison!

Winterrunde - Herren 30 Mannschaft feiert Aufstieg in Ostwestfalenliga (26.03.2022)

Unsere Herren 30 Mannschaft hat die Winterrunde erfolgreich abgeschlossen und sich ungeschlagen den 1. Platz in der Bezirksliga gesichert. Somit wird die Mannschaft in der kommenden Saison zum ersten Mal in der Ostwestfalenliga aufschlagen.

Am letzten Spieltag gewannen die Rothosen mit 5:1 auswärts bei 1. SC Lippetal. Anschließend wurde beim Italiener auf den Meistertitel angestoßen!

Herzlichen Glückwunsch!

Zur erfolgreichen Mannschaft gehören:

Foto oben von links: Torben Lüker, Manuel Bertling, Dustin Roths, Jens Jasper

Foto unten von links: Patrick Preuss, Christopher Parohl, Jannik Sorge

Außerdem waren im Einsatz: Mario Bertling, Christoph Ramhorst und André Thienemann

JHV 2021: Nico Schulz übergibt an Patrick Preuss - Tennisabteilung stellt Weichen für die Zukunft (17.11.2021)

Nico Schulz (links) und Patrick Preuss.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung stand die Neuwahl des 1. Vorsitzenden. Nico Schulz stellte sich nicht mehr zu Wiederwahl. Neuer Abteilungsvorsitzender ist Patrick Preuss, der bereits seit 2015 Vorstandsmitglied ist und dort seit 2016 als 2. Vorsitzender tätig ist. Nico Schulz übernahm 2015 den Vorsitz und kann stolz auf sechs erfolgreiche Jahre zurückblicken, in denen viele neue Themen angestoßen wurden. Dies stellte Patrick Preuss bei seiner Antrittsrede heraus und lobte Schulz‘ außerordentliches Engagement. So wurden die „TG Hörste Open“, ein von der TG Hörste ausgerichtetes LK-Turnier in verschiedenen Herren-Konkurrenzen, ins Leben gerufen und diesen Sommer bereits zum fünften Mal in Folge veranstaltet. Zudem haben sich die Doppel-Vereinsmeisterschaften und eine zweitägige Abteilungsfahrt als feste Events im Jahreskalender etabliert. Neuer 2. Vorsitzender ist Philipp Ramhorst. Nicht mehr dabei im Vorstand ist Michael Hotmar. (Vielen Dank an Michael für sein Engagement!!!) Sein Amt als Sportwart übernimmt Torben Lüker. Alle anderen wurden in ihren Ämtern bestätigt. Auch infrastrukturell stellt die Tennisabteilung die Weichen für die Zukunft. Björn Lüker präsentierte den Mitgliedern den aktuellen Stand des Bauprojektes. Im Rahmen des Förderprogrammes „Moderne Sportstätte 2022“ der NRW-Landesregierung modernisiert der Verein mit einem Großteil von Zuschüssen die Tennisanlage. So wurde bereits eine automatisierte Bewässerungsanlage auf allen vier Tennisplätzen installiert. Eine Instandsetzung aller Zaunanlagen, den Gehwegen sowie der Terrasse folgen in Kürze.

Im Zuge der Freiluftsaisoneröffnung Anfang Mai soll die „neue“ Tennisanlange dann feierlich eröffnet werden, worauf sich schon jetzt viele Mitglieder freuen.

Nico Schulz bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für tolle Jahre im Vorstand und betonte, dass viele Themen gemeinsam umgesetzt wurden. Zudem lobte er das Engagement einiger Mitglieder, die sich aktuell mit großem Einsatz an den Umbaumaßnahmen der Tennisanlage beteiligen.

Der neue Vorstand (von links):

Björn Lüker (1. Kassierer)

Christoph Ramhorst (2. Kassierer)

Christopher Parohl (Jugendwart und Vereinstrainer)

Patrick Preuss (1. Vorsitzender)

Petra Märtin (Schriftführerin)

Manuel Bertling (Breitensportwart)

Philipp Ramhorst (2. Vorsitzender und Medienwart)

Es fehlt: Torben Lüker (Sportwart)

Einzel-Vereinsmeister 2021: Patrick Preuss (11.09.2021)

In einem spannenden Finale der wieder ins Leben gerufenen Einzel-Vereinsmeisterschaften setzte sich Patrick Preuss gegen Niklas Detert knapp in zwei Sätzen durch. Dritter im 16er-Teilnehmerfeld wurde Robin Sochart.

Vereinsmeister 2021: Patrick Preuss mit dem Wanderpokal.

Doppel-Vereinsmeister 2021: Rolf Mikoteit und Niklas Detert (10.07.2021)

Im Finale der dritten Doppel-Vereinsmeisterschaften gewannen Rolf Mikoteit und Niklas Detert gegen das Team Niko Schulz/Christopher Parohl knapp in zwei Sätzen. Dritter wurden Yannic Barteldrees und Michael Franke. Insgesamt nahmen 8 Teams teil.

Rolf Mikoteit (links) und Niklas Detert mit dem Wanderpokal.

Herren-Mannschaften feiern Doppel-Aufstieg (07.09.2020)

Die Herren 30 und die 1. Herren der Tennisabteilung der TG Hörste  sind jeweils ungeschlagen durch die Tennis-Sommerrunde marschiert.

Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse im Sommer 2019 gelang der Herren 30 – Mannschaft nun der direkte Aufstieg  in die Bezirksliga nach drei souveränen Siegen gegen 1. SC Lippetal, TC Langeneicke und TC Blau-Weiß Daseburg.

Die 1. Herren Mannschaft sicherte sich mit einem 6:3 Heimerfolg im entscheidenden Spiel gegen den Gütersloher TC Rot-Weiß den 1. Platz in der 2. Kreisklasse und schlägt nächstes Jahr in der 1. Kreisklasse auf. 

Zu den beiden erfolgreichen Mannschaften gehören:

Oben von links:

Yannic Barteldrees, Manuel Bertling, Philipp Ramhorst, Christoph Ramhorst, Christopher Parohl

Unten von links:

Julian Detert, Jens Jasper, Torben Lüker, Niklas Detert

Es fehlen: Felix Spengemann, Oliver Füchtenschneider, Niklas Janzen, Björn Lüker, Patrick Preuss und Robin Sochart.

Helmut Kämpf und Christopher Parohl neue Vereinsmeister im Doppel (18.07.2020)

Am 18. Juli fanden nach 2018 zum zweiten Mal die Doppel-Vereinsmeisterschaften statt. An einem herrlichen Sommertag spielten die 10 Doppel-Teams zunächst in einer Gruppenphase in 2 Gruppen jeweils Jeder-gegen-Jeden. Anschließend folgten dann die Halbfinals sowie die Platzierungsspiele. Das Siegerduo setzte sich im Finale knapp gegen Michael Franke und Patrick Preuss durch. Dritter wurden Torben Lüker und Julian Detert.

Die "Doppel-Champions" 2020 mit dem Pokal: Christopher Parohl (links) und Helmut Kämpf.

Mit Abstand: Gruppenfoto aller 20 Teilnehmer der Doppel-Vereinsmeisterschaften.

Herren 30 gewinnen auch den Kreispokal (08.09.2019)

Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse hat die Herren-30 Mannschaft der Tennisabteilung der TG Hörste ihre Saison mit dem Sieg des Kreispokals gekrönt. Im zweitägigen Wettbewerb der besten 20 auf Kreisebene spielenden Mannschaften der Herren und Herren-30 Altersklasse aus dem Tenniskreis GT/LP setzte sich das Team auf der Anlage beim TC 71 Gütersloh in einem spannenden Finale mit 3:2 gegen TP Versmold III durch. Den entscheiden Punkt sicherte sich Christopher Parohl gegen Jan Stoppe. Dritter wurde TC Herzebrock II vor TC Emspark Wiedenbrück.

Mannschaftsfoto mit dem Kreispokal:

Oben von links: Christoph Ramhorst, Torben Lüker, Patrick Preuss, Jens Jasper

Unten von links: Manuel Bertling, Christopher Parohl

 

Moonlight-Tennis ✅

26. Januar (Freitag) 21 Uhr

Sportpark Halle 

 

Herren 30 - Winterrunde OWL Liga

2. März

Erwitte vs. TG Hörste 3:3 ✅

16. März 
TG Hörste vs. Hiddenhausen

 

Grünkohlessen ✅

8. März (Freitag) 19 Uhr 

Rothaus

 

Arbeitseinsätze 2024 ✅

16. + 23. März (Samstag) 9:30 Uhr

Tennisanlage

 

Plätze sind freigegeben ✅

12. April (Freitag) 

 

Saisoneröffnung

mit 1-Point-Championships ✅

28. April (Sonntag)

 

2. LK-Doppelturnier  ✅

1. Mai (Mittwoch)

 

Doppel-Vereinsmeisterschaft 

30. Mai (Fronleichnam) 10 Uhr


Trikottag NRW

11. Juni (Dienstag)

 

Haller Ferienspiele (6 bis 10 Jahre)

6. Juli (Samstag) 10 - 12 h

 

8. Hörste Open

LK-Turnier

22. - 28. Juli

 

Haller Tag des Sports

10. August (Samstag)

Innenstadt

 

Junior Tennis-Camp 2024 

17. + 18. August (Details folgen)

 

40-Jahr-Feier

24. August (Samstag)

Finalspiele der Einzel-Vereinsmeisterschaften 
 

Reitturnier Tatenhausen nebenan 

Am 14. +15.9. ist unsere Anlage deshalb gesperrt. 

 

 

—————————————————

Druckversion | Sitemap
© Olaf Sorge